Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland
Italien
Schweiz
Slowakei
Slowenien
Tschechien
Türkei
Weitere Länder »
TOP STEUERBERATER
Fischer & Rechberger
Tel: +43 (0)662 629581
Fax: +43 (0)662 629581-34
fischer-rechberger@steuerberater.at
www.wtsalzburg.at
DAS WWW.STEUERBERATER.AT ANFRAGESYSTEM
www.steuerberater.at - Steuerberater suchen - Steuerberater Anfrage
Mit unserem Anfragesystem können Sie kostenlos und unverbindlich Fragen an Steuerberater senden.
Sie sind?
E-Mail
 
Kürzlich gestellte Anfragen anzeigen »
AKTUELLE EINTRÄGE IM STEUER-FORUM (28469)
www.steuerberater.at - Forum Umsatzsteuer Warenlieferung in Tschechien... »
www.steuerberater.at - Forum Zuverdienstgrenze ohne Gewerbe?... »
www.steuerberater.at - Forum Bildungseinrichtung unecht umsatzsteuerbefrei... »
www.steuerberater.at - Forum Einkäufe in China... »
www.steuerberater.at - Forum Prognoserechnung wann dem FA vorlegen... »
www.steuerberater.at - Tipps & Tricks
AKTUELLE TIPPS UND TRICKS (503)
Liste der Scheinfirmen  »
Familienhafte Mitarbeit  »
Amazon-Bestellungen als Unternehmer  »
Erleichterung für Künstler  »
Arbeitnehmerveranlagung  »
BERUFSANWÄRTER
www.steuerberater.at - Das Portal für Berufsanwärter - Berufsanwärter Berufsanwärter
Berufsanwärter sind die Steuerberater von morgen - Hier haben Sie die Möglichkeit alle unsere Services kostenlos zu nutzen und sich mit einem eigenen Profil vorzustellen.
Erfahren Sie hier mehr »
FIRMEN MIT LEISTUNGEN FÜR STEUERBERATER
Steuerberater - Dienstleistungen für Steuerberater - www.steuerberater.at
Angebote für Steuerberater! Hier finden Sie eine Auswahl an Unternehmen, die speziell für Ihre Berufsgruppe Produkte und Dienstleistungen anbieten.
Zur Liste der Unternehmen
»
 
 

www.steuerberater.at - Tipps und Tricks

20.08.2013 - Auftragsverwaltungssoftware für kleine und mittlere Unternehmen

Auftragsverwaltungssoftware für kleine und mittlere Unternehmen

Nach der Wirtschafskrise, die in 2008 zahlreich kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erschüttert hat, steigt die Zahl der KMUs seit dem letzten Jahr wieder. Die europäische Wirtschaft beginnt sich langsam, aber doch beständig zu erholen. Dies wurde auch langsam Zeit, denn die über 20 Millionen KMUs in den unterschiedlichen europäischen Ländern sind die primären Wirtschaftsträger. Selbst wenn einem die Medien einreden wollen, dass die europäische Wirtschaft von mächtigen Konzernen beherrscht wird, sprechen die Zahlen eine andere Sprache. Alle diese Firmen zusammen stellen beinahe 99% aller Unternehmen. Nicht nur, dass kleine und mittlere Unternehmen jeden zweiten Arbeitsplatz in der Privatwirtschaft in der Europäischen Union (EU) schaffen, den KMUs verdankt der EU-Raum den gegenwärtigen wirtschaftlichen Auftrieb. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass kleine und mittlere Unternehmen bei ihrer Auftragsverwaltung Unterstützung erhalten. Doch welche Methoden sollten KMUs dafür anwenden?

Ohne Computer geht es nicht mehr!

Selbst als Kleinunternehmen ist es im 21. Jahrhundert nicht mehr möglich ohne technische Unterstützung zu operieren. Der PC ist eine Notwendigkeit. Ohne den Computer dreht sich in kaum einer Firma etwas. Die ständige Erreichbarkeit via Email sowie ein repräsentativer Auftritt in der heutigen Onlinewelt sind für kleine und mittlere Unternehmen genauso wichtig. Dabei ist es kaum mehr umgänglich nur einige, wenige PCs zu stellen. Heute benötigen selbst Mechaniker Zugang zu einem Laptop oder einen Computer. Schließlich kann damit ohne große Umstände das Ersatzteil aus Übersee geordert werden.

Auftragssoftware ist ein MUSS!

Aber nicht nur die Internetpräsenz und die Verfügbarkeit von Computern gilt heute für kleine und mittlere Unternehmen als selbstverständlich. Sobald die Firma eine Webpage im Internet betreibt, erweitert sich der Kundenstamm täglich. Die einzelnen Aufträge beziehungsweise Projekte dabei nur schriftlich festzuhalten, ist kaum noch möglich. Durch die unzähligen Ordner verliert man schnell die Übersicht und damit neue oder sogar bestehende Kunden. Um also einen Überblick über die aktuellen und abgeschlossenen Aufträge, Projekte etc. zu erhalten, ist eine Auftragssoftware notwendig. Diese kann ebenso als sogenanntes Controlling für KMUs fungieren.

Zahlreiche Softwarefirmen arbeiten daran, entsprechende Softwaresysteme speziell für KMUs zu entwickeln. Warum? Ganz einfach: KMUs haben andere Bedürfnisse als Großunternehmen. Zumeist beläuft sich die Mitarbeiterzahl zwischen 10 und 500. Doch diese bedeutet nicht, dass diese Unternehmen im Auftragsbereich nur in kleinen Teichen fischen. Zahlreiche Kleinunternehmen in Österreich, Deutschland und der Schweiz handeln Aufträge im Millionenbereich ab. Gerade aus diesem Grund ist es von enormer Wichtigkeit, dass zum Beispiel allein für die Protokollierung der Aufwand für die Erstellung und die Verwaltung so gering wie möglich gehalten wird. Zeit ist schließlich wertvoll und kostet Geld. Selbst wenn KMUs nach wie vor auf einem persönlicheren Level als Großkonzerne operieren, müssen diese dennoch schauen, dass die Effizienz im Unternehmen gegeben ist. Eine Datenbank, die von einem System aus gesteuert wird und auf die jeder Mitarbeiter zugreifen kann, vereinfacht dabei nicht nur den Arbeitsaufwand sondern verringert ebenso den Zeitfaktor.

Aus diesem Grund ist es ratsam, dass sich alle KMUs, die noch keine entsprechende Software oder Datenbank besitzen, sich nach einer umsehen. Selbst wenn Sie weniger als 10 Mitarbeiter beschäftigen, ist es ratsam ein Auftragserfassungs- und Verwaltungssystem in Ihrem Unternehmen zu etablieren.
Dieser Beitrag wurde verfasst von:
www.steuerberater.at
« Zurück