Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland
Italien
Schweiz
Slowakei
Slowenien
Tschechien
Türkei
Weitere Länder »
Zurück zum Forum
Verfasst von: Gerhard Gruber am 27.02.2003 14:11
 


THEMA:  Afa-Bemessungsgrundlage
Im Jahr 2001 wurde ein Haus erworben (Ehepaar jeweils 50% Eigentümer), von der Wohnfläche wurden 21,70% als Büro ausgebaut. Das Finanzamt erkennt bei für die EKST bei AfA nur 50% vom Kaufpreis an und von dieser wird nochmals mit -20% für Grund und Boden reduziert. Ist hier eine Berufung sinnvoll?
Verfasst von: Mag.V.Weiß am 27.02.2003 14:11
 


THEMA:  Re: Afa-Bemessungsgrundlage
Von dem Kaufpreis muß der Wert f.Grund u.Boden abgehzogen werden u.vom verbleibenden Betrag werden 21,7 % gerechnet u.davon die AFa.
Wir kümmern uns auch um Kleinstunternehmer
Kostenloses Erstgespräch
 

Name: Es muss ein Name angegeben werden.*
E-Mail: Es muss eine gültige E-Mail Adresse angegeben werden.*
Thema: Es muss ein Thema angegeben werden.*
Inhalt:
 
  Ihre IP Adresse 18.209.104.7 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.