Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland
Italien
Schweiz
Slowakei
Slowenien
Tschechien
Türkei
Weitere Länder »
Zurück zum Forum
Verfasst von: Philipp am 22.08.2019 16:06
 


THEMA:  Wohlfahrtsfond/Wohlfahrtskasse oder Deutsche Ärzteversorung

meine Name ist Philipp Proier ich habe nach 2 Jahren in Österreich, nun 6 Jahre als Ass. Arzt in Deutschland gearbeitet und werde mit dem 1.9.2019 in Österreich erneut beginnen. Bereits vor Dienstantritt habe ich ein Schreiben der Wohlfahrtskasse der OÖ Ärztekammer erhalten. 
 
Die Befreiung der Beiträge zur Wohlfahrtskasse ist möglich, wenn ich eine Bestätigung vorlegen, dass Sie weiterhin in einem deutschen Versorgungswerk Beiträge leisten. 
 
Mir wurde davon jedoch aus steuerlicher Sicht im  Bezug auf die Absetzbarkeit der Pflichtbeiträge dringend davon abgeraten (von der Wohlfahrtskasse selbst). Da ich niemanden gefunden habe der mir diese Frage knapp beantworten kann, wollte ich mich an Sie wenden. Insgesamt hat die Wohlfahrtskasse der Ärzte keinen guten Ruf, ich kann es jedoch nicht beurteilen ob es sich um einen Hype oder Tatsachen handelt. 
 
Grüße aus Deutschland 

Verfasst von: Fachmann am 22.08.2019 21:09
 


THEMA:  Wohlfahrtsfond/Wohlfahrtskasse oder Deutsche Ärzteversorung

Guten Tag,

wir beraten Ärzte. Eine detaillierte Beantwortung Ihrer Frage ist für ein Forum jedoch zu komplex. Sie können mir gern eine Nachricht schreiben.

Viele Grüße

Verfasst von: Weiß Veronika. Mag am 27.08.2019 13:26
 


THEMA:  Wohlfahrtsfond/Wohlfahrtskasse oder Deutsche Ärzteversorung

Sehr geehrter Herr Dr. Proier,

Ihre Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten.

Dass Ihnen die Wohlfahrtskasse selbst davon abrät, ist ja ganz klar, die wollen möglichst viele "Kunden" haben.

Meiner Meinung nach handelt es sich um Pflichtbeiträge, auch wenn Sie diese an eine deutsche Kasse zahlen. Natürlich müsste man das Finanzamt erst davon überzeugen.

Ich würde zuerst fragen, ob Sie in naher Zukunft wieder nach Deutschland gehen werden, denn dann ist ein Verbleib in der deutschen Kasse auch sinnvoll und außerdem gilt es abzuklären, wie das Preisleistungverhältnis beider Kassen im Vergleich ist.

mfg.

Mag.V. Weiß

www.steuerberatung-weiss.at

Wir kümmern uns auch um Kleinstunternehmer
Kostenloses Erstgespräch
 

Name: Es muss ein Name angegeben werden.*
E-Mail: Es muss eine gültige E-Mail Adresse angegeben werden.*
Thema: Es muss ein Thema angegeben werden.*
Inhalt:
 
  Ihre IP Adresse 34.237.76.91 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.