Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland Deutschland
Italien Italien
Schweiz Schweiz
Slowakei Slowakei
Slowenien Slowenien
Tschechien Tschechien
Türkei Türkei
Weitere Länder »
Zurück zum Forum
Verfasst von: Franz Drollig am 22.03.2019 20:10
 


THEMA:  Ist es Liebhaberei, wenn ich Bücher schreibe und dafür Werbung mache?

Hallo!

Ich bin ein Angestellter und schreibe in meiner Freizeit Bücher. Nehmen wir an, ich schreibe in den nächsten 10 Jahren mehrere Bücher, von denen die ersten Verluste bringen werden. Ich werde für die Veröffentlichung jedes Buches ca. EUR 2.500,-- ausgeben und weniger an Erlösen einnehmen.

Für alle diese Bücher werde ich Werbung in der einen oder anderen Form betreiben.

Kann ich in der Zeit, wo ich Verluste mache (wo die Aufwände für die Veröffentlichung und Werbung des Buches höher sind als die Einnahmen aus Verkäufen), das Finanzamt davon überzeugen, dass diese Aktivität eine Liebhaberei ist?

Lt. WKÖ ist Liebhaberei folgendermaßen definiert:

> Das sind Tätigkeiten, die mittel- bis langfristig keinen positiven Gesamterfolg erwarten lassen.

Ich kann das unterschiedlich auslegen. Auf der einen Seite kann ich behaupten, dass die allermeisten Schriftsteller nichts verdienen, daher ist es nicht zu erwarten, dass meine ersten Bücher einen Gewinn abwerfen werden.

Auf der anderen Seite kann

1. meine Bereitschaft, beträchtliche Aufwände (EUR 2.500,-- pro Buch) in diese Aktivität zu investieren, sowie

2. die Tatsache, dass ich für die Bücher Werbung betreibe

als Hinweise auf eine Absicht, Gewinne zu generieren, ausgelegt werden.

Danke im Voraus

Franz Drollig

Verfasst von: Weiß Veronika. Mag am 29.03.2019 22:47
 


THEMA:  Ist es Liebhaberei, wenn ich Bücher schreibe und dafür Werbung mache?

Aus Ihrer Fragestellung geht nicht hervor, ob Sie wollen, dass Ihre Tätigkeit als Liebhaberei eingestuft wird, oder ob Sie die Verlust steuerliche geltend machen wollen.

Wir vertreten viele Klienten mit dieser Problematik.

Wir beraten Sie gerne.

www.steuerberatung-weiss.at

Wir kümmern uns auch um Kleinstunternehmer
Kostenloses Erstgespräch
 

Name: Es muss ein Name angegeben werden.*
E-Mail: Es muss eine gültige E-Mail Adresse angegeben werden.*
Thema: Es muss ein Thema angegeben werden.*
Inhalt:
 
  Ihre IP Adresse 52.3.228.47 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.