Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland
Italien
Schweiz
Slowakei
Slowenien
Tschechien
Türkei
Weitere Länder »
Zurück zum Forum
Verfasst von: corz.de am 20.03.2019 08:33
 


THEMA:  Verpflegungskostenzuschuss / Unterkunftskostenpauschale?

Hallo zusammen,

 

ich frage für meinen Bruder, der seine Steuererklärung machen wollte und nun eine Frage hat.
Mein Bruder arbeitet auf Montage, ihm steht hier ja um Rahmen der 3 Monatsregel die Verplefungskostenmehraufwendungen zu, diese hat er auch erhalten und diese sind auch auf der Lohnsteuerbescheinigung drauf. Er hat die Kosten Fahrten zwischen Hotel und Heimarort bzw. Heimatort und Hotel erstattet bekommen, auch dieses ist in der Lohnsteuerbescheinigung hinterlegt.

Damit die Programme einen korrekten Betrag ausrechnet, ob man nachzahlen muss oder eine Erstattung erhält, so muss man die entsprechenden Verplfegungskostenmehraufwendungen ja eintragen und auch die Fahrten zwischen Heimatort Hotel.

Allerdings erhält mein Bruder einen Verpflegungskostenzuschuss (Ubernachtungskosten) die in seinem Bruttolohn erhalten sind und nicht versteuert werden.
Diesen Eintrag kann er aber nicht in der Lohnsteuerbescheinigung finden und nun stellt sich die Frage, in wie weit man diese Pauschale nun überhaupt in der Steuererklärung als Unterkunftspauschale eintragen darf....

Wieso steht dieser Betrag nicht auf der Lohnsteuerbescheinigung? Liegt es ggf. daran, dass die Firma es in ihrer Steuererklärung angibt?
Sollte er sich mit seiner Firma in Verbindung setzen und dieses erfragen?

Sollte er die Pauschale bekommen und diese in der Steuererklärung angeben, so wäre es doch Steuerbetrug? Daher meine Frage, er möchte nichts falsch machen!

https://www.steuerberaten.de/tag/uebernachtungspauschale/?

 

Gemäß diesem Link würde ich sagen, dass man die Pauschale nicht angeben kann, sofern man diese von seinem Arbeitgeber bekommen hat. Allerdings müsste dieser doch auch in der Lohnsteuerbescheinigung drin stehen als steuerfrei gezahlter Zuschuss? In der Lohnsteuerbescheinigung stehen nur die Fahrtkosten drin zwischen Heimatort und Unterkunft am Arbeitsplatz und die Verpflegungskostenmehraufwendungen.

Verfasst von: Gast5020 am 21.03.2019 20:27
 


THEMA:  Verpflegungskostenzuschuss / Unterkunftskostenpauschale?

Hallo Corz,

ja da hat der Arbeitgeber wohl im Jahreslohnzettel vergessen den steuerfreien Betrag anzuführen. Deswegen braucht aber grundsätzlich kein neuer Jahresbeleg angefertigt werden, da der Betrag ohnehin steuefrei ist. Den Pauschbetrag kannst du natürlich nicht in Anspruch nehmen, wenn du ihn bereits vom Arbeitgeber ersetzt bekommen hast. Ansonsten wäre es Abgabenhinterziehung. Die Begünstigung kam dir bzw. deinem Arbeitgeber ja bereits durch die Steuerfreiheit zugute.

GB

G5020

Wir kümmern uns auch um Kleinstunternehmer
Kostenloses Erstgespräch
 

Name: Es muss ein Name angegeben werden.*
E-Mail: Es muss eine gültige E-Mail Adresse angegeben werden.*
Thema: Es muss ein Thema angegeben werden.*
Inhalt:
 
  Ihre IP Adresse 54.243.26.210 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.