Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland Deutschland
Italien Italien
Schweiz Schweiz
Slowakei Slowakei
Slowenien Slowenien
Tschechien Tschechien
Türkei Türkei
Weitere Länder »
Zurück zum Forum
Verfasst von: Jürgen am 04.03.2019 13:59
 


THEMA:  Vermietung, Gartenarbeit Eigenleistung

Hallo zusammen,

Ich vermiete eine Wohnung und erledige die im zugehörigen Garten anfallende Arbeit selber. Nun stellen sich mir dabei aber einige steuerrechtliche Fragen :)

1. Ich verrechne die Kosten für die Gartenarbeit (ca. €140/Jahr) an meine Mieter über die Betriebskostenabrechnung weiter. Muss ich auch 20% Mehrwertsteuer verrechnen und in Folge an das Finanzamt abführen? Ich habe kein Gewerbe als Gärtner angemeldet, sondern meine Einkünfte beziehe ich einerseits aus der Vermietung (E1b) und andererseits als Einzelunternehmer (Programmierer) (E1a).

2. Wie deklariere ich diese Nebeneinkünfte (€140/Jahr) in meiner Einkommensteuererklärung? Auf das Formular E1a gehört's ja irgendwie nicht, da ich ja kein Gewerbe als Gärtner betreibe, oder? Und das Formular E1b halte ich irgendwie auch für unpassend, da die Gartenarbeit ja nicht wirklich zu "Vermietung & Verpachtung" gehört?


Vielen Dank schon mal für die Antworten! :)

Verfasst von: Gast5020 am 20.03.2019 19:47
 


THEMA:  Vermietung, Gartenarbeit Eigenleistung

Hallo Jürgen,

wenn du aufgrund der sonstigen Einkünfte der Umsatzsteuer unterliegst, ist auch diese Tätigkeit ust.pflichtig. Da es sich dabei um eine selbständige Nebenleistung handelt, ist nicht der begünstigte Steuersatz wie für die Wohnungsvermietung zu verwenden, sondern der Regelsteuersatz von 20%. Das heißt in der Umsatzsteuerjahreserklärung nimmst du einfach den Betrag von 140,- in die Bemessungsgrundlage auf.

Ertragsteuerlich stellt es eine Nebenleistung zu den Vermietungseinkünften dar und kann daher mit den Einnahmen aus Vermietung in der Beilage E1b mitberücksichtigt werden. Eine eigene Einkunftsquelle würde erst dann begründet werden, wenn auch Gartenarbeiten für andere Objekte verrichtet werden, bei denen du keine Mieteinnahmen erzielst.

Beste Grüße

Gast5020

Verfasst von: Jürgen am 10.04.2019 18:21
 


THEMA:  Vermietung, Gartenarbeit Eigenleistung

Vielen Dank, damit ist mir schon sehr geholfen! :)

Wir kümmern uns auch um Kleinstunternehmer
Kostenloses Erstgespräch
 

Name: Es muss ein Name angegeben werden.*
E-Mail: Es muss eine gültige E-Mail Adresse angegeben werden.*
Thema: Es muss ein Thema angegeben werden.*
Inhalt:
 
  Ihre IP Adresse 52.3.228.47 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.