Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland Deutschland
Italien Italien
Schweiz Schweiz
Slowakei Slowakei
Slowenien Slowenien
Tschechien Tschechien
Türkei Türkei
Weitere Länder »
Zurück zum Forum
Verfasst von: Harald Moser am 25.08.2004 06:28
 


THEMA:  Umrechnung Nettolohn
Hallo! Ich haette eine Frage bezueglich Freier Dienstvertrag vs. "ordentliches" Dienstverhaeltnis (nicht geringfuegig). Beim DV ist es ja zumeist so, dass ein bestimmter Stundensatz vereinbart wird. Am Ende des Monat (zB.) stellt man dem Dienstgeber eine Honorarnote (Stundensatz * geleistete Stunden). Dies geschieht 12 Mal im Jahr. Tage fuer "Urlaub", Krankheit werden ja nicht eingerechnet. Davon werden dann die Dienstgeberbeitraege abgezogen (entweder vom Dienstgeber selbst oder man fuehrt sie selbst ab). Am Ende des Jahres macht man die Einkommensteuererklaerung (oder Lohnsteuererklaerung, ich hoffe, es ist verstaendlich, was ich meine) und bezahlt die Steuer von seinen (hoffentlich) gebildeten Rücklagen. Im konkreten Fall duerften fuer die Dienstnehmerbeitraege und die Steuer jeweils etwa 15% anfallen, somit sollte man sein Nettojahreseinkommen (etwa) mittels Stundensatz*Jahresarbeitsstunden*0,7 errechnen koennen. Nun weiss man, wieviel man im Jahr netto verdient. Meine Frage: Annahme: normales Angestelltenverhaeltnis, halbtags, gleiches Jahresnettoeinkommen. Man geht 25 Tage Urlaub, ist 5-10 Tage krank (etwas unter dem Durchschnitt). Keine Ueberstunden etc. Man bekommt 13. und 14., sowie bezahlten Urlaub und AFAIR werden auch die Krankenstandstage bezahlt. Wie kann man auf den Brutto/Netto-stundenlohn beim normalen Angestelltenverhaeltnis rueckrechnen? Gemeint ist der Vergleich "wieviel bekomme ich beim Angestelltenverhaeltnis netto/brutto, damit ich am Jahresende gleich viel wie mit dem FD verdiene). Gruesse, Harald
Verfasst von: Harald Moser am 25.08.2004 06:28
 


THEMA:  Re: Umrechnung Nettolohn
Kleiner Fehler meinerseits: In der dritten Zeile soll es natuerlich "FD" statt DV heissen.
Verfasst von: Jo am 25.08.2004 06:28
 


THEMA:  Re: Umrechnung Nettolohn
Sie gehen auf zB. www.swk.at ->Online Berechnung und geben bei Brutto/Netto Rechner einen Bruttolohn ein, teilen den Jahres-Netto-Lohn durch +/- 1.800 und erhalten somit den Netto-Stundenlohn. Sie müssen sich an den Brutto-Lohn herantasten.
Wir kümmern uns auch um Kleinstunternehmer
Kostenloses Erstgespräch
 

Name: Es muss ein Name angegeben werden.*
E-Mail: Es muss eine gültige E-Mail Adresse angegeben werden.*
Thema: Es muss ein Thema angegeben werden.*
Inhalt:
 
  Ihre IP Adresse 3.238.249.17 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.