Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland Deutschland
Italien Italien
Schweiz Schweiz
Slowakei Slowakei
Slowenien Slowenien
Tschechien Tschechien
Türkei Türkei
Weitere Länder »
Zurück zum Forum
Verfasst von: Jan Sostaric am 08.03.2004 15:49
 


THEMA:  Gewinnbeteiligung an CH-Firma, wie versteuern?
Hallo! Nun, ich gründe in den nächsten Wochen mit einem Partner zusammen eine GmbH in der Schweiz. Die Aufteilung ist je 50%, jedoch ist es bei mir so, dass ich als Repräsentant für meine Familie stehe (Vater, Mutter, Schwester und ich), d.h. meine 50% werden durch 4 geteilt. Wie muss ich das nun steuerrechtlich angeben? Man kann es ja auch so machen, dass gleich jedes Familienmitglied seinen Anteil direkt vom Firmenkonto erhält, ohne das ich das gesamte aufteilen muss. Läuft das dann bei jedem über die Einkommenssteuererklärung? Habe nämlich gesehen, dass es da Punkte bezüglich Beteiligungen gibt. Was muss ich sonst noch beachten? Mit wieviel Steuerabzug müsste ich bei zB. 15.000 EUR Jahreseinnahmen aus der Beteiligung rechnen? Gibt es da evtl. Rechenbeispiele? Liebe Grüsse Jan Sostaric
Verfasst von: Mag.Veronika Weiß am 08.03.2004 15:49
 


THEMA:  Re: Gewinnbeteiligung an CH-Firma, wie versteuern?
Jan Sostaric schrieb: > > Hallo! > > Nun, ich gründe in den nächsten Wochen mit einem Partner > zusammen eine GmbH in der Schweiz. > Die Aufteilung ist je 50%, jedoch ist es bei mir so, dass ich > als Repräsentant für meine Familie stehe (Vater, Mutter, > Schwester und ich), d.h. meine 50% werden durch 4 geteilt. > > Wie muss ich das nun steuerrechtlich angeben? Man kann es ja > auch so machen, dass gleich jedes Familienmitglied seinen > Anteil direkt vom Firmenkonto erhält, ohne das ich das > gesamte aufteilen muss. > > Läuft das dann bei jedem über die Einkommenssteuererklärung? > Habe nämlich gesehen, dass es da Punkte bezüglich > Beteiligungen gibt. > > Was muss ich sonst noch beachten? Mit wieviel Steuerabzug > müsste ich bei zB. 15.000 EUR Jahreseinnahmen aus der > Beteiligung rechnen? Gibt es da evtl. Rechenbeispiele? > > Liebe Grüsse > > Jan Sostaric Für so komplexe Fragen würde ich Ihnen empfehlen einen Steuerberater aufzusuchen.Sonst verlieren Sie mehr, als der kostet.
Wir kümmern uns auch um Kleinstunternehmer
Kostenloses Erstgespräch
 

Name: Es muss ein Name angegeben werden.*
E-Mail: Es muss eine gültige E-Mail Adresse angegeben werden.*
Thema: Es muss ein Thema angegeben werden.*
Inhalt:
 
  Ihre IP Adresse 3.238.249.17 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.