Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland
Italien
Schweiz
Slowakei
Slowenien
Tschechien
Ungarn
Weitere Länder »
Zurück zum Forum
Verfasst von: nita am 01.08.2011 15:19
 


THEMA:  2 Teilzeitjobs

Hallo!Ich arbeite 2x20 Stunden bei 2 Firmen. Bei einer Firma ist mein Bruttogehalt so 610 Euro, bei der anderen 1256 euro. Ich habe in der Arbeiterkammer angerufen wegen Steuernachzahlung. Ich bin bei beiden Firmen erst ab 01.06.2011 beschäftigt. Bei der AK haben mir gesagt, dass ich für jede Monat, wann ich paralell bei 2 Firmen arbeite muss ich 190 Euro Steuer nachzahlen. Wie funktioniert das? Soll ich mich jetzt gefasst machen, dass ich wirklich für jede Monat 190 Euro nachzahlen muss?Oder wird nach dem Bruttobetrag oder Nettobetrag gerechnet. Soll ich mich abmelden lassen?Was ratet mir?

Verfasst von: Weiß Veronika. Mag am 01.08.2011 16:24
 


THEMA:  2 Teilzeitjobs

Ich meine Sie verdienen 100% , aber die Steuer beträgt ca 1/3.Da bleibt ja noch etwas über.

Es wird so versteuert, als hätten Sie 1 Dienstverhältnis.Insofern sind Sie nicht schlechter gestellt.

Vielleicht haben Sie Ausgaben, die Sie geltend machen können.

Verfasst von: nita am 01.08.2011 16:38
 


THEMA:  2 Teilzeitjobs
Danke für die rasche Antwort. Also muss ich die 190 euro auf die Seite legen oder nicht?Soll ich mich kündigen lassen lieber?
Verfasst von: Mojo am 01.08.2011 17:27
 


THEMA:  2 Teilzeitjobs

Klar mal schnell kündigen lassen. Am besten beide Jobs, dann zahlt man gar keine Steuer und bekommt sogar noch was vom Amt. ;-)

So und nun zum konstruktiven Teil meiner Antwort:

Normalerweise führen jeweils die beiden Arbeitgeber die entsprechenden Steuern und Sozialabgaben für die einzelnen Bruttogehälter ab. Arbeitgeber 1 für € 610 (brutto) ca. € 90 und Arbeitgeber 2 für € 1.256 (brutto) ca. € 220. In Summe also ca. € 310.

Das Finanzministerium und die Sozialversicherung sehen aber den Gesamtbetrag der Bruttoeinkünfte € 1.866 (610+1256) und wollen davon Steuern und Abgaben. Es wird so behandelt als ob Sie nur eine Anstellung haben und dort € 1.866 (brutto) verdienen.

Für € 1.866 (brutto) wären ca. € 520 an Steuern und Sozialabgaben fällig. Arbeitgeber 1 und 2 zahlen in Summe aber nur € 310. Somit bekommt unser schöner Staat Österreich pro Monat € 210 zu wenig von Ihnen, was er dann gerne als Nachzahlung hätte. 

Die ganzen oben stehenden Zahlen sind nur Näherungswerte. Eine genaue Berechnung ist nur möglich wenn man alle Umstände (Sonderausgaben etc.) kennt.

Ob Sie nun kündigen, müssen Sie wohl oder Überl selbst entscheiden........

 

Verfasst von: nita am 01.08.2011 18:32
 


THEMA:  2 Teilzeitjobs

danke für deine ausführliche Antwort. Beide Jobs werde ich nicht kündigen. Aber eins sicherlich. Ich sehe nicht ein, dass ich 40 Stunden hacke, und dann noch so viel nachzahlen muss. Danke trotzdem. Es war sehr nett, dass du so schnell geantwortet hast. Was ist mit der 11.000 nettogrenze. In diesem Jahr werde ich es nicht erreichen, oder der FA rechnet trotzdem für 1 Jahr, trotzdem dass ich nur ein halbes Jahr arbeiten werden.L

Verfasst von: mojo am 03.08.2011 08:52
 


THEMA:  2 Teilzeitjobs

Für das Finanzamt ist "nur" das Jahresgehalt interessant. 

Wenn du also gesamt in einem Jahr nur 6 Monate arbeitest bekommst du im Regelfall bei der Arbeitnehmerveranlagung etwas zurück, da die Arbeitgeber die Stuern so abführen als würdest du ein ganzes Jahr bei Ihnen arbeiten.

Wir kümmern uns auch um Kleinstunternehmer
Kostenloses Erstgespräch
 

Name:
E-Mail:
Thema:
Inhalt:
Code:
9 + 1 =
 
  Ihre IP Adresse 54.196.207.55 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.